Etwa Mitte der 70er Jahre wurde der Name Fete durch den Namen Party ersetzt und wird heute demnach wesentlich öfter verwendet. Eine Fete und eine Party sind aber vollkommen das Gleiche. Es gibt viele unterschiedliche Formen von der Fete . Zum Einen gibt es die sehr beliebten Mottopartys, bei denen man eine Party zu einem ganz bestimmten Themenkreis plant. So können hier sowohl größere Feiern, als auch kleine Feiern unter einem bestimmten Motto stehen. Alles wird liebevoll passend hergerichtet und zudem sollten passende Verkleidungen gewählt werden. Mottopartys sind sehr abwechslungsreich und werden immer mehr von großer Beliebtheit.

Aber es gibt selbstverständlich auch viele weitere Feten. So feiert man bei der Hochzeit, dem Geburtstag oder sonstigen größeren Veranstaltungen meist auch eine Party um den Tag besonders in den Vordergrund zu rücken und um alle Menschen die man gerne hat, bei sich zu haben und einen schönen Abend zu verbringen.

Viele Feten werden von den Veranstaltern direkt selbst geplant. Andere wiederum werden von größeren Unternehmenden geplant oder Partyplaner beauftragt, die Fete zu organisieren! Gerade bei Geschäftsfeiern, wie Weihnachtsfeiern und Ähnlichem ist das Selbst planen oftmals schwierig, da die Teilnehmerzahl sehr hoch ist.

Das A und O bei einer Fete ist in jedem Fall, die Organisation wie die Wahl der Lokation, Essens und Getränkewahl, Raumdekoration und Musikwahl. Wenn alles schön und passend gewählt wurde ist der Spaß vorprogrammiert und alle Teilnehmer werden garantiert auf ihre Kosten kommen.